Breiten_Wildensbuch_ext_05.jpg

Baustart erfolgt

Leben im Weinland
Breiten Wildensbuch
Eigentumswohnungen im Haus C

Nachhaltig und Familienfreundlich leben auf dem land

UMWELTGERECHT WOHNEN IN INTAKTER UMGEBUNG

Die Häuser und Wohnungen der Überbauung Breiten sind ausgerichtet auf Menschen, die einen bewussten Umgang mit den vorhandenen Ressourcen fordern und sich eine Architektur wünschen, die sich am Ort orientiert und für den Menschen erdacht ist. Zentrales Thema der Überbauung «Breiten» sind deshalb die Ökologie und der achtsame Umgang mit Umwelt und Umgebung. Zwei übergreifende Themengebiete bestimmen die Leitidee:

Die 2 Gartenwohnungen (2.5 bis 3.5 Zimmer) sind über den gemeinsamen Zugangsweg sowie direkt aus der Tiefgarage mit einen gemeinsamen Lift und Treppenhaus erschlossen. Jede Einheit verfügt über einen Tiefgaragenplatz in einer eigenen Nische direkt neben dem Kellereingang. Zur gemeinsamen Nutzung steht unter dem Mehrfamilienhaus ein Veloraum zur Verfügung. Die Überbauung ist oberflächig autofrei und hat in ihrer Mitte einen grossen, gemeinsamen Aussenplatz.

Aufteilung MFH

Der Zugang zum MFH befindet sich im Sockel des Gebäudes, welcher auch den Velokeller und die übrigen Kellerräume beherbergt. Durch eine zentrale Erschliessung mit Lift erreicht man im Erdgeschoss die zwei 2.5-Zimmer-Wohnungen mit sehr grosszügigen Aussenräumen. Im Ober- und Dachgeschoss befinden sich eine 4.5- und eine 5.5-Zimmer-Wohnung. Diese sind jeweils über 2 Geschosse organisiert. Die Aussenräume stehen in Form von Laubengängen zur Verfügung und verleihen den Innenräumen zusätzliche Grosszügigkeit.

BEHUTSAME ARCHITEKTUR UND NACHHALTIGE MATERIALIEN

Das erste Thema: Respekt und Eigenständigkeit. Von der Architektur her fügt sich die neue Überbauung respektvoll in die bestehende Umgebung ein. Sie übernimmt Formen und Materialisierungen von bestehenden Bauten im Dorf, interpretiert sie in einer zeitgemässen Form neu und passt sie den heutigen Bedürfnissen an. Bei der Wahl der Baumaterialien wird besonders grosses Gewicht auf Nachhaltigkeit gelegt: Verbaut werden Lehm, Holz und Ziegel – alles nachwachsende Baustoffe mit Tradition und regionalem Bezug. Die Architektur der umliegenden Scheunen und Bauernhäuser wird zum Vorbild und zum Ausgangspunkt für die Definition des zeitgemässen Wohnens auf dem Land.

 

ENERGIE AUS NATÜRLICHEN RESSOURCEN

Das Dach des Mehrfamilienhauses ist mit einer nach Süden ausgerichteten Photovoltaikanlage bedeckt, welche bei gutem Wetter den Eigenbedarf und einen zusätzlichen Überschuss sicherstellt. Die Energie für Heizung und Warm-wasser wird von der mit Holzpellets betriebenen Fernheizung geliefert.

Bilder + Pläne können von der tatsächlichen Ausführung abweichen.

 
 
 
 
 
 

Mehr infos

Eigentumswohnungen C1, C2

 
 
 
 
Haustyp_B.jpg