Birne Apfel.jpg

Wenn bei Immobilien «Äpfel» mit «Birnen» verglichen werden

«Äpfel» sollten nicht mit «Birnen» verglichen werden. Das sagt schon eine alte Redewendung. Bei Immobilien werden jedoch Vergleiche dieser Art immer wieder gemacht. Da wurde ein Haus zu einem bestimmten Preis verkauft, dann müsste doch dieses Haus direkt nebenan oder im gleichen Quartier mindestens denselben Preis einbringen. Ist das so? Und stimmt der Preis, von dem man aus angeblich verlässlicher Quelle erfahren hat? Wie lassen sich Liegenschaften vergleichen? Tatsächlich ist ein Preisvergleich von benachbarten Liegenschaften trotz ähnlicher Lageattribute nicht immer einfach. Lasten auf dem Grundstück eventuell Dienstbarkeiten, die den Wert der Liegenschaft beeinflussen? Gibt es Rechte zulasten benachbarter Grundstücke oder Pflichten, welche die Nutzung der eigenen Liegenschaft beeinträchtigen? Und wie ist das schon wieder mit der Wohnflächenberechnung? Wie ist der aktuelle Ausbau zu bewerten und wie steht es um den Zustand der Gebäudeinstallationen? Fragen, die allesamt relevant sind bei der Wertermittlung einer Liegenschaft. Die Antworten fallen bei jeder Liegenschaft anders aus und jeder Betrachter setzt bei der Bewertung seine eigenen Massstäbe an. Es lohnt sich auf jeden Fall, die wichtigen Details genau zu betrachten, damit Preise nicht unzulässig verglichen werden wie auf einem Wochenmarkt. Dort wird ja auch zwischen «Äpfeln» und «Birnen» unterschieden.

 
Lehm.PNG

Schon gewusst?

Seit über 10’000 Jahren wird Lehm als Baustoff eingesetzt. Die Verwendung von Lehm zählt damit zu den ältesten Bautechniken überhaupt.
Wandbeläge aus natürlichem Lehm lassen sich in verschiedenen Farben realisieren und geben Räumen eine sehr persönliche Note und sorgen für ein gesundes und behagliches Raumklima.


Immer konstante Luftfeuchtigkeit
Der biologische Lehmputz nimmt überschüssige Feuchtigkeit aus der Luft auf und gibt sie bei Bedarf an die Umgebung ab. So beträgt die Luftfeuchtigkeit immer rund 50 Prozent – auch während der Heizperiode. Das senkt das Risiko von Erkältungskrankheiten massgeblich.
Absorbiert Schadstoffe und Gerüche


Ausserdem neutralisieren Lehmputze unangenehme Gerüche und absorbieren Schadstoffe, Rauch sowie Ausdünstungen nachhaltig.
Ein Lehmputz kann dank seiner hohen Dichte auch helfen, die Elektrosmogbelastung im Inneren des Hauses zu reduzieren.